VA: Schwester Reformation III


Die geplante Veranstaltung soll die dritte Tagung einer Serie zum Thema „Schwesterreformationen/Sister Reformations“ sein, deren doppeltes Ziel es ist, einerseits die Verbindungen, Parallelen und Differenzen zwischen der Reformation im Heiligen Römischen Reich und auf den Britischen Inseln herauszuarbeiten und andererseits die Reformationsgeschichtsschreibung im deutschen und im angelsächsischen Raum stärker miteinander ins Gespräch zu bringen. Nach den ersten beiden – bereits von der DFG geförderten – Tagungen, deren eine der generellen Sondierung gegolten und deren zweite die Ethik in der Reformation im Reich und in England ins Auge gefaßt hatte, soll es diesmal – wegen der starken Belastung vieler vorgesehener Referenten im Vorfeld des Reformationsjubiläums nach längerer Pause –um die „Kirchwerdung“ der Reformation gehen, also um jene Prozesse, durch die aus Bewegungen von Einzelnen und Gruppen reformatorische Kirchen wurden.


Projektleitung
Wendebourg, Dorothea Prof. Dr. (Details) (KG mit Schwpkt. Mittlere und neuere KG / Reformationsgeschichte)

Beteiligte Organisationseinheiten der HU

Laufzeit
Projektstart: 04/2018
Projektende: 06/2018

Forschungsbereiche
Theologie

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 16:53