SOS_Uplands: Sichere Handlungsspielräume im Südostasiatischen Hochland. Teilprojekt „Transdisziplinäre Prozesse“


SOS-Uplands untersucht den dramatischen Wandel in den Bergregionen des südostasiatischen Festlands vor dem Hintergrund ökologischer und sozio-ökonomischer Belastungsgrenzen sowie deren möglicher Überschreitung. Ziel ist die Ermittlung von Handlungsspielräumen für Mitigations bzw. Adaptationsmaßnahmen, gemeinsam mit wichtigen Stakeholdern. Ziele der Definitionsphase sind der Aufbau des Konsortiums, Stakeholder-Analyse, die partizipative Projektplanung sowie die Erarbeitung des Antrags für die Hauptphasen. Das Teilprojekt der Humboldt-Universität zeichnet verantwortlich für die Gestaltung der transdisziplinären Prozesse und erstellt in diesem Zusammenhang eine vorläufige Stakeholder-Analyse.


Projektleitung
Müller, Klaus Prof. Dr. (Details) (Ökonomie und Politik ländlicher Räume (S))
Aenis, Thomas Dr. (Details) (Landwirtschaftliche Beratung und Kommunikationslehre)

Beteiligte externe Organisationen

Laufzeit
Projektstart: 06/2017
Projektende: 05/2018

Forschungsbereiche
Agrarökonomie, Agrarpolitik, Agrarsoziologie

Zuletzt aktualisiert 2020-04-11 um 12:01