Elterliches Wohlbefinden im Vergleich Deutschland - Japan


Demographische, strukturelle und sozialpolitische Parallelen haben in der Wissenschaft vermehrt Vergleiche zwischen Japan und Deutschland angeregt. Beide Länder werden durch die Alterung der Gesellschaft und vergleichbar niedrige Geburtenraten vor Herausforderungen gestellt. Japan und Deutschland ähneln sich zudem sowohl in den Reformen ihrer Rentensysteme und ihren Pflegeversicherungssystemen als auch in der zunehmenden Prekarisierung von Arbeit im Kontext der ökonomischen Globalisierung. Aber kann anhand dieser vielen Ähnlichkeiten auch eine Aussage über das Wohlbefinden der Bevölkerung in den beiden Ländern getroffen werden? Können die Individuen ihre Vorstellungen und Wünsche in Deutschland und Japan im Kontext der jeweiligen strukturellen Rahmenbedingungen auch leben und inwiefern unterscheiden sich diese Verwirklichungschancen zwischen den Ländern und verschiedenen Gruppen der Gesellschaft innerhalb der Länder? Das Forschungsprojekt untersucht diese Frage des Wohlbefindens in Deutschland im Vergleich zu Japan, fokussiert sich allerdings auf das Wohlbefinden von Müttern und Vätern mit mindestens einem Kind unter sechs Jahren. Denn die Rahmenbedingungen für Eltern haben sich ebenso wie die familiären Beziehungen im Kontext des ökonomischen Strukturwandels, größerer Herausforderungen an die Bildung der Kinder und nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Berufstätigkeit von Frauen in den letzten Jahrzehnten in beiden Ländern in ähnlicher Weise stark verändert. Methodisch vergleichbare quantitative Erhebungen wurden in Deutschland und Japan bereits durchgeführt und bringen neue Erkenntnisse über die Herausforderungen, denen Eltern heute gegenüberstehen. Für Deutschland wurde die Analyse der Daten bereits vorgenommen und sieben Dimensionen elterlichen Wohlbefindens ermittelt: Persönlichkeit und Gesundheit, Partnerschaft, aber auch Arbeit, Bildung und die materielle Situation, Netzwerke sowie Familienpolitik. Für Japan soll das elterliche Wohlbefinden mit den bereits vorliegenden Daten nun analog zu Deutschland empirisch ausgewertet werden. Die Verwendung gleicher Fragen bei der Datenerhebung in Japan und Deutschland ermöglicht die methodische Besonderheit eines direkten Ländervergleichs.


Principal Investigators
Bertram, Hans Prof. Dr. (Details) (Senior Professor and Professors retired)

Duration of Project
Start date: 08/2014
End date: 07/2016

Last updated on 2020-21-03 at 23:17