Verwaltung in Ägypten: die erste Hälfte des 3. Jahrtausends


Viele Jahrhunderte lang hat eine funktionierende Verwaltung es den Regierenden in Ägypten ermöglicht, über ausreichende Ressourcen zu verfügen, die zum Erhalt der Herrschaft, aber auch zum Schaffen vieler Objekte der materiellen Kultur eingesetzt wurden, die dem Fach Ägyptologie u.a. als Quellen zur Verfügung stehen. Daher ist die Beschäftigung mit Äußerungen der Verwaltung dieser Ressourcen auch für Frühzeit und Altes Reich seit langem ein Thema ägyptologischer Forschung. Ausgangspunkt sind für das Alte Reich oft die Selbstzeugnisse von Funktionären, die in ihren Darstellungen Titel einschlossen, welche sie durch die Mitarbeit an einzelnen Verwaltungszweigen erhalten hatten. Daneben existieren Abdrücke von Rollsiegeln, die allerdings bislang für die Rekonstruktion der Verwaltung nur wenig Beachtung erfahren haben. Im Rahmen des Projekts sollen daher Siegelabrollungen aus Elephantine, Naqada, Abydos und Buto untersucht werden, um diese Lücke zu füllen.


Projektleitung
Kammerzell, Frank Prof. Dr. (Details) (Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas I)

Laufzeit
Projektstart: 10/2016
Projektende: 09/2023

Forschungsbereiche
Ägyptische und Vorderasiatische Altertumswissenschaften

Forschungsfelder
cultural history, Geisteswissenschaften

Zuletzt aktualisiert 2021-04-01 um 17:43