Literary aesthetic judgment competence: model differentiation and integration (LUK III)


Der Entwicklung von Lesekompetenz wird im Rahmen von Bildungsstandards eine zentrale Bedeutung für die aktive Teilnahme und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben beigemessen. Obwohl der Bereich des allgemeinen Leseverstehens seitens der empirischen Forschung mittlerweile sehr gut erschlossen ist, gehört die genauere Untersuchung literarischen Textverstehens zu den schwierigeren und kaum untersuchten Bereichen sprachbezogener Bildungsforschung. Um diese Forschungslücke zu schließen, wurde im Rahmen des Projekts auf der Grundlage der ästhetischen Semiotik Umberto Ecos ein mehrdimensionales Modell literarästhetischer Urteilskompetenz (LUK) zur Erfassung literarischen Textverstehens entwickelt und empirisch geprüft. Die Befunde weisen darauf hin, dass sich das LUK-Konstrukt tatsächlich nicht nur theoretisch, sondern auch empirisch von einem eher informatorischen Textverstehen abgrenzen lässt. In weiteren Teilstudien sollen spezifische Determinanten identifiziert werden, um die Validität des Konstrukts auch aus einer längsschnittlichen Perspektive der Kompetenzentwicklung belegen zu können. Weitere Analysen zur differenziellen Validität sollen im Rahmen eines quasiexperimentellen Settings untersucht werden. Die bisherigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass es gelungen ist, eine theoretische und empirische Fundierung sowohl für die Lehr-Lernforschung als auch für die Evaluation der erreichten schulischen Ziele im Bereich der literarästhetischen Verstehenskompetenz zu entwickeln.


Principal Investigators
Roick, Thorsten Prof. Dr. (Details) (Educational Research Methods)
Stanat, Petra Prof. Dr. (Details) (Educational Psychology (Learning, Instruction and Evaluation))

Duration of Project
Start date: 10/2011
End date: 10/2014

Publications
Henschel, S. (2013). Effekte motivationaler und affektiver Merkmale auf das Verstehen literarischer und faktualer Texte. Berlin, Germany: Freie Universität Berlin.

Henschel, S., Meier, C. & Roick, T. (2016). Effects of two types of task instructions on literary text comprehension and motivational and affective factors. Learning and Instruction, 44, 11-21

Henschel, S. & Schaffner, E. (2014). Differenzielle Zusammenhänge zwischen Komponenten der Lesemotivation und dem Verständnis literarischer bzw. expositorischer Texte. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 16, 112-126.

Henschel, S., Roick, T., Brunner, M. & Stanat, P. (2013). Leseselbstkonzept und Textart: Lassen sich literarisches und faktuales Leseselbstkonzept trennen? Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 181-191.

Henschel, S. & Roick, T. (2013). Zusammenhang zwischen Empathie und dem Verstehen literarischer Texte. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 45(2), 103-113.

Frederking, V., Henschel, S., Meier, C., Roick, T., Stanat, P. & Dickhäuser, O. (2012). Beyond functional aspects of reading literacy: Theoretical structure and empirical validity of literary literacy. L1-Educational Studies in Language and Literature, 12, 35-58.

Meier, C., Henschel, S., Roick, T. & Frederking, V. (2012). Literarästhetische Textverstehenskompetenz und fachliches Wissen. Möglichkeiten und Probleme domänenspezifischer Kompetenzforschung. In I. Pieper & D. Wieser (Hrsg.), Fachliches Wissen und Literarisches Verstehen. Studien zu einer brisanten Relation (S. 237-258). Frankfurt: Peter Lang.

Meier, C., Roick, T. & Henschel, S. (2013). Erfassung literarischen Textverstehens. Zu Faktoren der Aufgabenschwierigkeit bei der Konstruktion von Testaufgaben. In C. Rieckmann & J. Grahn (Hrsg.), Poesie verstehen – Literatur unterrichten (S. 103-123). Baltmannsweiler: Schneider.

Meier, C., Roick, T., Henschel, S., Brüggemann, J., Frederking, V., Rieder, A., Gerner, V. & Stanat, P. (2017). An extended model of literary literacy. In D. Leutner, J. Fleischer, J. Grünkorn & E. Klieme (Hrsg.), Competence assessment in education: Research, models, and instruments (S. 55-74). New York: Springer.

Roick, T. & Henschel, S. (2015). Strategie zur Validierung von Kompetenzstrukturmodellen. In U. Riegel, S. Schubert, G. Siebert-Ott & K. Macha (Hrsg.), Kompetenzmodellierung und Kompetenzmessung in den Fachdidaktiken (S. 11-28). Münster: Waxmann.

Last updated on 2020-17-11 at 10:57