KFOR/1: Bildakt und Verkörperung


In der ersten Phase lag der Schwerpunkt der Arbeit darin, die Bildakttheorie zu entwickeln. Eine neue Konzeption, welche das Denken und Handeln aktivierende Potential von Bildern aller Lebensbereiche betrachtet, sollte philosophisch begleitet und gestärkt werden, um im Gegenzug bildbezogene Elemente einer Philosophie der Verkörperung zu gewinnen. Dieses zweite Motiv hat sich im Verlauf der ersten Förderungsphase stärker in den Vordergrund geschoben. Der Grund liegt nicht allein darin, dass durch die zügige Konturierung der Theorie des Bildakts ein geschärftes Problembewusstsein auf Seiten der Philosophie entstand, sondern dass die Einlösung der bildbezogenen Zielvorgabe die Hoffnung bestärkte, auch auf dem Gebiet der Philosophie einen grundlegend neuen Impuls zu setzen.


Projektleitung
Bredekamp, Horst Prof. Dr. phil. (Details) (Forschergruppen)

Laufzeit
Projektstart: 09/2011
Projektende: 08/2014

Forschungsbereiche
Kunstgeschichte

Zuletzt aktualisiert 2021-08-09 um 13:42