GRK 1589/2: Verarbeitung sensorischer Informationen in neuronalen Systemen


Der Schwerpunkt des wissenschaftlichen Programms liegt auf der Untersuchung neuronaler Informationsverarbeitung im Zusammenhang mit Wahrnehmungsprozessen. Da Wahrnehmungsprozesse von der jeweiligen speziellen Aufgabe abhängen („Wahrnehmung dient einem Zweck“), besteht eine Wechselwirkung zwischen der Verarbeitung sensorischer Reize und kognitiven Prozessen (Entscheidungsprozesse, Gedächtnis, Planung oder Bewegungskontrolle), die im Verhaltenskontext analysiert und bewertet werden sollte. Aus diesem Grunde wird der überwiegende Teil der experimentellen Arbeiten auch im Verhaltenskontext durchgeführt. Ein Schwerpunkt der theoretischen Arbeiten wird darauf liegen, die unterschiedlichen Abstraktionsebenen bei der Beschreibung neuronaler Systeme zu verbinden.


Projektleitung
Brecht, Michael Prof. Dr. (Details) (Tierphysiologie / Systemneurobiologie und Neural Computation)

Laufzeit
Projektstart: 01/2016
Projektende: 12/2019

Forschungsbereiche
Neurowissenschaften

Forschungsfelder
Kognitive Neurowissenschaft, Kognitive Robotik, Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, Neuroinformatik, Neuronale Bildgebung, Neuronale Informationsverarbeitung, Neurophysiologie, Psychiatrie, Stochastik, Verhaltensphysiologie

Zuletzt aktualisiert 2021-22-07 um 11:33