farm4.net – SmartPig Entwicklung "Smarter Sensoren" zur Messung tierbasierter Tierwohlindikatoren in der Schweinehaltung – Interpretationsregeln und Prozessstandards

Gegenstand des Projekts ist ein technisches System, mit dem es ermöglicht werden soll, in schweinehaltenden Betrieben, das Tierwohl zu messen, objektiv und Kennzahlenbasiert zu bewerten und richtlinienkonform zu dokumentieren.
Die Sicherstellung von Tierwohl umfasst zum einen das Konzept der Bedarfsdeckung und Schadensvermeidung mit der Hauptfrage:
treten Schmerzen, Schäden, Leiden auf bzw. gelingen Selbstaufbau und Selbsterhalt? •
und zum anderen das Konzept der „Fünf Freiheiten“,
(1) Freisein von Hunger und Durst
(2) Freisein von Unbehagen (Nässe, Zugluft o. Ä.)
(3) Freisein von Schmerz, Verletzungen und Erkrankungen
(4) Freisein von Angst und Stress
(5) Freisein zum Ausleben normaler Verhaltensweisen
Das zu entwickelnde technische System umfasst Demonstratoren folgender Produkte und Verfahren:
1. Smarte Sensoren zur Aufzeichnung und Interpretation von Lautäußerungen von Schweinen in Stallhaltung
2. Kommunikationssystem zur bidirektionalen Übertragung von Informationen zwischen den smarten Sensoren und dem u.g. Softwaresystem
3. Verfahren zur Ableitung von Tierwohlindikatoren aus den o.g. Lautäußerungen mittels künstlicher Intelligenz
4. Softwaresystem zur Integration in die betrieblichen Prozessstandards mit folgenden Kernfunktionen:
a. Datenbank zur Speicherung und Verwaltung der Messdaten
b. Generatoren zur Erstellung von Auswertungen und Berichten
c. Konfigurationsprogramm zur Verwaltung der smarten Sensoren und von Qualitätsparametern- und Kennzahlen sowie von Bestands- und Bewegungsdaten

Projektleitung
Schmidt, Uwe Prof. Dr. (Details) (Fachgebiet Biosystemtechnik)

Mittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Laufzeit
Projektstart: 06/2020
Projektende: 05/2023

Forschungsbereiche
Agrar-, Forstwissenschaften und Tiermedizin, Lebenswissenschaften

Forschungsfelder
Nachhaltige Landwirtschaft, Tierwohl

Zuletzt aktualisiert 2020-12-08 um 00:05