Stadtgrün wertschätzen II – Verstetigung und Transfer auf Bundes- und Quartiersebene

Das Projekt StadtGrün II soll für den stadtpolitischen Umgang mit den konkreten Problemen des Verlustes und der Degradierung von Stadtgrün und den damit einhergehenden Einbußen an Klimaresilienz und Biodiversität wissenschaftlich untermauerte Informationen und Argumente liefern, mit denen Pflege und Ausbau von Grünräumen in den Städten unterstützt werden können. Die Untersuchungen finden für konkrete Vorhaben in den verschiedenen Quartieren der als Projektpartner der zweiten Phase beteiligten Städte Leipzig, Karlsruhe und Berlin statt.

Im vorliegenden Teilprojekt wird die Wirkungen stadtteilbezogener Einzelmaßnahmen auf das Stadtklima mittels mikroskaliger Modellierung abgebildet. Wir werden mit dem neu entwickelten Stadtklimamodell PALM-4U den mikro- und lokalskaligen Einfluss von verschiedenen Vegetationstypen im Vergleich zu versiegelten Flächen auf bodennahe (bio-)meteorologische und Luftgütegrößen untersuchen. Besonderes Augenmerk wird auf die Effekte von Straßenbäumen gelegt. Dabei werden konkrete Gebäude-Vegetations-Verteilungen zugrundegelegt und realistische Szenarien mit den Partnerstädten entwickelt. Die Untersuchungen werden für unterschiedliche repräsentative Wettersituationen durchgeführt, die auch Klimawandeleffekte berücksichtigen. Angetrieben wird PALM-4U mit Modelldaten des regionalen Wetter- und Klimamodells COSMO-CLM.

Projektleitung
Schubert, Sebastian Dr. (Details) (Klimageographie)
Schneider, Christoph Prof. Dr. (Details) (Klimageographie)

Beteiligte Organisationseinheiten der HU
Klimageographie (OKZ: 331217)

Beteiligte externe Organisationen

Mittelgeber
BMBF

Laufzeit
Projektstart: 08/2020
Projektende: 07/2022

Forschungsbereiche
Atmosphären-, Meeres- und Klimaforschung, Physische Geographie

Forschungsfelder
Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert 2020-11-08 um 09:40