SFB 1404/1: FONDA – Grundlagen von Workflows für die Analyse großer naturwissenschaftlicher Daten

Die Untersuchung vieler aktueller Fragestellungen der Naturwissenschaften basiert auf der Auswertung großer Datenbestände mit automatischen Analysewerkzeugen, deren Zusammenspiel in sogenannten Datenanalyseworkflows festgelegt wird. Der dafür notwendige Entwicklungsaufwand ist nach wie vor sehr hoch. Der SFB „FONDA – Grundlagen von Workflows für die Analyse großer naturwissenschaftlicher Daten“ will diese Lücke schließen und Techniken, Verfahren und Werkzeuge erforschen, die eine Steigerung der Produktivität von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Erstellung und Anwendung von Datenanalyseworkflows ermöglichen. Er konzentriert sich dabei auf die für dieses Ziel wichtigen Eigenschaften der Portierbarkeit, Adaptivität und Zuverlässigkeit.

Projektleitung
Leser, Ulf Prof. Dr.-Ing. (Details) (Wissensmanagement in der Bioinformatik)
Weidlich, Matthias Prof. Dr. (Details) (Datenbanken und Informationssysteme)

Weitere Projektbeteiligte
Draxl, Claudia Prof. Dr. Dr. h.c. (Details) (Theoretische Physik (Festkörpertheorie))
Eisert, Peter Prof. Dr.-Ing. (Details) (Visual Computing (S))
Grunske, Lars Prof. Dr. (Details) (Softwaretechnik)
Hostert, Patrick Prof. Dr. (Details) (Geofernerkundung)
Kehrer, Timo Prof. Dr. (Details) (Modellgetriebene Softwareentwicklung (J))
Koch, Christoph T. Prof. PhD (Details) (Experimentelle Physik (Strukturforschung/Elektronenmikroskopie))
Meyerhenke, Henning Prof. Dr. (Details) (Modellierung und Analyse komplexer Systeme)
Reinefeld, Alexander Prof. Dr. (Details) (Praktische Informatik (S))
Scheuermann, Björn Prof. Dr. (Details) (Technische Informatik)
Schweikardt, Nicole Prof. Dr. (Details) (Theoretische Informatik)

Mittelgeber
DFG: Sonderforschungsbereich

Laufzeit
Projektstart: 07/2020
Projektende: 06/2024

Forschungsbereiche
Informatik

Zuletzt aktualisiert 2020-12-08 um 12:53

Link teilen