SFB 1412/1: Registerwahrnehmung in einem mehrsprachigen Kontext des Deutschen: Differenzierung, Bewusstheit und Einstellungen (TP C07)

Das Projekt untersucht, wie formelle und informelle Register im multilingualen Kontext des Deutschen in Namibia wahrgenommen werden. Mittels korpuslinguistischer und experimenteller Methoden werden Aspekte der Registerdifferenzierung (z.B. Welche Registervarianten des Deutschen entstehen in multilingualen Settings?), Wahrnehmung/Bewusstsein (z.B. Welche linguistischen Variablen nutzen Hörer*innen/Leser*innen in der Wahrnehmung von Registerunterschieden?), und Einstellungen gegenüber verschiedenen Registern (z.B. Welche Rolle spielen verschiedene linguistische Variablen bei sozialen Bewertungen und Assoziationen bei der Registerwahrnehmung?) untersucht.

Projektleitung
Wiese, Heike Prof. Dr. (Details) (Sprachwiss. d. Dt., Spracherw./Sprachentw. in multiling. Kontext)
Sauermann, Antje Dr. (Details) (Institut für deutsche Sprache und Linguistik)

Mittelgeber
DFG: Sonderforschungsbereich

Laufzeit
Projektstart: 07/2020
Projektende: 12/2023

Zuletzt aktualisiert 2020-15-06 um 12:02