An institutional analysis of soil data governance in Kyrgyzstan - Towards the mainstreaming of soil data into a sustainable, evidence-based and climate-adapted land management (MA-CARB-ASIA)

Förderung einer Feldforschung in Kirgistan im Rahmen einer Masterarbeit im Studiengang Integrated Natural Resource Management an der Humboldt-Universität zu Berlin
1. Titel der Arbeit
An institutional analysis of soil data governance in Kyrgyzstan - Towards the mainstreaming of soil data into a sustainable, evidence-based and climate-adapted land management.
2. Zusammenfassung des Vorhabens
Die Masterarbeit wird in Zusammenarbeit mit dem Forschungsprojekt CARB-ASIA (Methodenentwicklung zur Bewertung der Kohlenstoffspeicher und zur Verbesserung der Land Degradation Neutrality (LDN-) und Klimaberichterstattung von landwirtschaftlich genutzten Ökosystemen Zentralasiens) verfasst. Das interdisziplinäre Projekt wird vom Fachgebiet für Bodenkunde und Standortlehre sowie dem Fachgebiet für Ressourcenökonomie der Humboldt-Universität zu Berlin gemeinsam umgesetzt. In Kirgistan bestehen Kooperationen mit nationalen Behörden, UNDP, FAO, GIZ Bischkek, sowie NGOs und Universitäten. So wird sichergestellt, dass die Projektergebnisse im Zielland verankert werden. Das Projekt wird durch das Vorhaben „Capacity Development für Klimapolitik in den Ländern Südost-, Osteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens, Phase III“ finanziert, welches von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) umgesetzt wird.

Projektleitung
Eisenack, Klaus Prof. Dr. (Details) (Ressourcenökonomie)

Mittelgeber
Sonstige Stiftungen

Laufzeit
Projektstart: 08/2019
Projektende: 08/2020

Forschungsbereiche
Agrarökonomie und -soziologie, Lebenswissenschaften

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 20:10