GRK 1939/2: Philosophie, Wissenschaft und die Wissenschaften: Der Dialog zwischen Formen und Modellen des Wissens im antiken griechischen, römischen und arabischen Denken

Das Graduiertenkolleg widmet sich dem Dialog zwischen Formen und Modellen des Wissens in der antiken griechischen, römischen und arabischen Philosophie und Wissenschaft. Als interdisziplinäres Programm bringt es Forscherinnen und Forscher aus Philosophie, Klassischer Philologie, Arabistik und Wissenschaftsgeschichte zusammen und bietet ein strukturiertes Promotionsprogramm in antiker Philosophie und Wissenschaft.

Sprecher/in
Beere, Jonathan Prof. Dr. (Details) (Antike Philosophie und Wissensgeschichte)

Weitere Projektbeteiligte
Asper, Markus Prof. Dr. (Details) (Gräzistik)
Eijk, Philippus van der Prof. Dr. (Details) (Klassische Altertumswissenschaften und Wissenschaftsgesch. (S))
Graßhoff, Gerd Prof. Dr. (Details) (Wissenschaftsgeschichte der Antike)
Niebergall, Karl Georg Prof. Dr. (Details) (Logik / Sprachphilosophie)
Rosefeldt, Tobias Prof. Dr. (Details) (Klassische Deutsche Philosophie)
Wilberding, James Grandison Prof. Dr. (Details) (Philosophie der Antike und Gegenwart)

Beteiligte externe Organisationen

Mittelgeber
DFG: Graduiertenkollegs

Laufzeit
Projektstart: 04/2019
Projektende: 09/2023

Forschungsbereiche
Philosophie

Forschungsfelder
Antikenrezeption, Philosophie, Philosophie, Philosophiegeschichte, Edition

Zuletzt aktualisiert 2020-11-06 um 10:03