Exzellenzcluster 2002: Science of Intelligence (SCIoI)

Intelligenz zu verstehen zählt zu den großen wissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Dennoch bleibt unser Verständnis von Intelligenz, trotz intensiver Forschung verschiedener Fachrichtungen, fragmentarisch und unvollständig.Der beantragte Exzellenzcluster "Science of Intelligence (SCIoI)" wird maßgeblich dazu beitragen, Intelligenz als Ganzes besser zu verstehen. Hierzu sollen die bestehenden Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen der Intelligenzforschung zusammengeführt werden. Gleichzeitig sollen den Disziplinen durch SCIoI wertvolle neue Forschungsimpulse zugeführt werden. Die Forschungsergebnisse werden ausserdem dazu genutzt neue intelligente Technologien zu schaffen, die zum gesellschaftlichen Nutzen in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden können.Das wissenschaftliche Ziel von SCIoI ist die Erforschung der Prinzipien von Intelligenz. Dieses Ziel soll mit Hilfe eines synthetischen Ansatzes erreicht werden, bei dem alle Theorien, Erkenntnisse, Konzepte und Methoden in technologische Artefakte, wie beispielsweise Roboter oder Computerprogramme, einfließen müssen. Diese Artefakte dienen als gemeinsame "Sprache", die einen wissenschaftlichen Austausch über disziplinäre Grenzen hinweg ermöglicht. Dieser Austausch wiederum führt zu einer Validierung und Verknüpfung von Forschungsergebnissen sowie deren Übertragung und Erweiterung. Erkenntnisse, die über mehrere der beteiligten Disziplinen hinweg konsistent sind, liefern wertvolle Hinweise auf die gesuchten Prinzipien der Intelligenz, Widersprüche werden zu neuen Fragestellungen führen. Darüber hinaus erleichtert der verfolgte synthetische Ansatz die Überführung der gewonnenen Erkenntnisse in praktische Anwendungen.Mit dem Exzellenzcluster SCIoI wird ein interdisziplinärer Forschungsverbund geschaffen, der für in der Intelligenzforschung tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ideale Arbeitsbedingungen bietet. Das integrierte Graduiertenprogramm wird bei der Ausbildung einer neuen Generation interdisziplinärer Intelligenzforscherinnen und -forscher eine zentrale Rolle spielen. Durch den interdisziplinären Ansatz sowie die Attraktivität und Relevanz der untersuchten Fragestellungen wird SCIoI langfristig den Frauenanteil insbesondere in den beteiligten MINT-Fächern erhöhen.

Projektleitung
Pauen, Michael Prof. Dr. (Details) (Philosophie des Geistes)
Abdel Rahman, Rasha Prof. Dr. rer. nat. (Details) (Neurokognitive Psychologie)
Hafner, Verena Prof. Dr. (Details) (Adaptive Systeme)
Krause, Jens Prof. Dr. (Details) (Biologie und Ökologie der Fische (S))
Rolfs, Martin Prof. Dr. (Details) (Allgemeine Psychologie - Aktive Wahrnehmung und Kognition (S))
Romanczuk, Pawel Dr. (Details) (Nachwuchsgruppen)

Mittelgeber
DFG Exzellenzstrategie: Cluster

Laufzeit
Projektstart: 01/2019
Projektende: 12/2025

Zugehörige Teilprojekte
06/2019 - 09/2022
06/2019 - 08/2022
06/2019 - 08/2022
09/2019 - 08/2022
09/2019 - 09/2022
10/2019 - 09/2022
10/2019 - 09/2022
10/2019 - 10/2022
08/2020 - 07/2023
10/2020 - 09/2023

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 19:52