Das Fenster zur Natur und Kunst: Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer als Observatorium, Laboratorium, Kommunikationsfläche und Schauraum des Wissens

Die Humboldt-Universität zu Berlin, die Staatlichen Museen zu Berlin und das Museum für Naturkunde Berlin widmen sich gemeinsam der Erforschung der Geschichte der Berliner Kunstkammer als Nukleus der heutigen Berliner Museumslandschaft im Rahmen des DFG geförderten Forschungsprojekts „Das Fenster zur Natur und Kunst: Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer als Observatorium, Laboratorium, Kommunikationsfläche und Schauraum des Wissens“.

Projektleitung
Bredekamp, Horst Prof. Dr. (Details) (Seniorprofessor(inn)en und Professor(inn)en im Ruhestand)
Eissenhauer, Michael Prof. Dr. (Details) (Honorar- und außerplanm. Profess. / Privatdoz. / Lehrbeauftragte)
Vogel, Johannes Prof. Dr. (Details) (weitere Mitarbeiter(innen))

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 10/2018
Projektende: 09/2021

Zuletzt aktualisiert 2020-07-09 um 10:42