Marmor auf Papier. Italienische Antikensammlungen des frühen 18. Jahrhunderts im Spiegel von Richard Tophams Zeichnungssammlung in Eton College (Abschlussfinanzierung)

Das Projekt widmet sich den ca. 1.850 Zeichnungen nach antiker Skulptur in italienischen Sammlungen des frühen 18. Jahrhunderts, die der englische Anwalt, Politiker und Pensionär Richard Topham (1671–1730), vermittelt über Agenten vor Ort, bei einer größeren Zahl italienischer Künstler in Auftrag gab, und die vollständig im originalen Sammlungszusammenhang in Eton College Library erhalten sind. Das Projekt zielt zum einen auf eine Analyse der Entstehungsumstände der Zeichnungssammlung sowie der künstlerischen und dokumentarischen Qualitäten der Zeichnungen; zum anderen auf ihre vollständige Erfassung in der Forschungsdatenbank des "Census of Antique Works of Art and Architecture Known in the Renaissance".
Die zweite Förderphase sichert den vollständigen Abschluss des Projekts.

Projektleitung
Nesselrath, Arnold Prof. Dr. phil. (Details) (Mittlere und Neuere Kunstgeschichte (Census))

Mittelgeber
Volkswagen-Stiftung (VW)

Laufzeit
Projektstart: 01/2019
Projektende: 03/2020

Forschungsbereiche
Kunstgeschichte

Forschungsfelder
Antikenrezeption

Zuletzt aktualisiert 2020-22-07 um 11:14