FG 955: Akteure der kulturellen Globalisierung - Teilprojekt: "Rassisten" im Dienste der Emanzipation. Vordenker und Aktivisten des Anti-Rassismus als Akteure der Globalisierung um 1900

Das Zentralprojekt dient der Integration der Forschergruppe und verklammert die Teilprojekte organisatorisch und inhaltlich. In diesem Projekt wird das Problem des Rassismus und der durch ihn provozierten antirassistischen Tendenzen analysiert. Die Protagonisten dieses Antirassismus spielten als Akteure der Globalisierung in ihrer ersten Hochphase um 1900 eine entscheidende Rolle für die im Mittelpunkt des Forschergruppeninteresses stehende Aushandlung kultureller, politischer und sozialer Differenz. Ziel ist es, auf diesem Wege eine Geschichte des Rassismus zu entwickeln, die globalen Austauschbeziehungen Rechnung trägt.

Projektleitung
Eckert, Andreas Prof. Dr. phil. (Details) (Forschergruppen)

Mittelgeber
DFG: Forschergruppen

Laufzeit
Projektstart: 07/2008
Projektende: 06/2011

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 17:14