Dritter deutsch-französischer Workshop zur russischen Geschichte und Kultur (Veranstaltung: 12.05.-13.05.06, Paris)

Nach dem ersten gemeinsamen Workshop französischer und deutscher Historikerinnen und Historiker, der 1990 in Paris stattfand, und dem Nachfolgetreffen 2004 in Berlin planen der Lehrstuhl Osteuropäische Geschichte der Humboldt-Universität Berlin und das Centre d'études du monde russe, caucasien et centre-européen der EHESS Paris den dritten deutsch-französischen Workshop zur Geschichte und Kultur Russlands und der Sowjetunion. Beide Institutionen sind durch das Interesse am intellektuellen Austausch innerhalb der europäischen Wissenschaftslandschaft und den Willen zur Vertiefung der institutionellen Kooperation verbunden. Als Ergebnis des Treffens im Februar 2004, das in Berlin unter dem Dach des Centre Marc Bloch mit finanzieller Unterstützung des französischen Ministeriums für Erziehung und Forschung veranstaltet wurde, stand das Vorhaben, den persönlichen Austausch zu intensivieren und die institutionelle Kooperation zu verstetigen. Der für den 12. und 13. Mai 2006 geplante Workshop soll zum einem dem Ziel dienen, die 2004 begonnene institutionelle Kooperation fortzusetzen, und zum anderen eine persönliche Basis zu schaffen, auf deren Grundlage der Austausch in den kommenden Jahren intensiviert werden kann. Dabei sollen aufgrund gemeinsamer fachwissenschaftlicher Schwerpunktsetzungen gemeinsame Projekte entstehen, die den kontinuierlichen Wissenstransfer auf verschiedenen Ebenen sichern können. Dies liegt in erster Linie im Interesse der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die ihre laufenden Arbeiten im Rahmen des Workshops vorstellen. Sie lernen die Partnerinstitutionen im Nachbarland kennen und erhalten die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse in der Fachöffentlichkeit zur Diskussion zu stellen.

Projektleitung
Baberowski, Jörg Prof. Dr. (Details) (Geschichte Osteuropas)

Mittelgeber
Fritz Thyssen Stiftung

Laufzeit
Projektstart: 01/2006
Projektende: 08/2006

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 23:13