2. Internationale Konferenz zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Veranstaltung: Oktober 2006, Berlin)

Trotz einer verstärkten Beschäftigung mit dem Thema "Corporate Social Responsibility" (CSR) ist weiterhin unklar, was genau gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen bedeutet. Mit der 1. internationalen CSR-Konferenz im Oktober 2004 an der Humboldt-Universität wurde eine wichtige Plattform zum Informationsaustausch von Akteuren verschiedener Institutionen und zur interdisziplinären Diskussion über das Thema CSR geschaffen. Die geplante 2. internationale Konferenz soll der Bestandsaufnahme zwei Jahre nach der ersten Konferenz dienen sowie dazu beitragen, den Dialog zu fördern. Wissenschaftler, Praktiker, Politiker und Vertreter staatlicher und nicht-staatlicher Organisationen (NGOs) sind eingeladen, sich an der Beantwortung folgender Frage zu beteiligen:

1.) Welche Konsequenzen hatte die intensive Diskussion der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen in den letzten Jahren für Politik und Praxis? Ist der Begriff der gesellschaftlichen Verantwortung klarer definiert? Hat die Diskussion dazu beigetragen, die Verantwortungsbereiche der Unternehmen genauer zu bestimmen?

2.) Wie lässt sich die CSR-Diskussion theoretisch verorten und welche Beiträge leistet die Theorie für die Praxis? Welche theoretischen Ansätze zur Unternehmensethik, der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) und dem bürgerschaftlichem Engagement von Unternehmen (Corporate Citizenship) gibt es? In welcher Beziehung stehen diese Ansätze zueinander, welchen Erklärungsgehalt haben sie und welche Hilfestellung leisten sie für die Praxis?

3.) Welche Rahmenbedingungen fördern CSR? Welchen Einfluss sollte der Staat durch gesetzliche Regelungen und/oder Fördermaßnahmen auf die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen ausüben? Wie wirkungsvoll sind institutionelle Arrangements zur freiwilligen Selbstverpflichtung von Unternehmen? Welche Anreiz- und Sanktionsmechanismen sind denkbar? Welches Ausmaß soll die Verantwortungsübernahme zwischen Staat, Unternehmen und nicht-staatlichen Organisationen (NGOs) annehmen und wie soll sich die Aufgabenteilung vollziehen?

4.) Welcher Zusammenhang besteht zwischen CSR und der Unternehmensperformance? Welche Probleme gibt es bei der Messung von gesellschaftlicher Verantwortung? Welche theoretischen und praktischen Messverfahren gibt es?

5.) Wie sollten Aktivitäten im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung im Unternehmen gestaltet und in Unternehmensstrategie und struktur verankert werden? Welches Verhältnis besteht zwischen der Corporate Governance und CSR?


Projektleitung
Schwalbach, Joachim Prof. Dr. (Details) (Management)

Mittelgeber
Mischfinanzierung - Privat

Laufzeit
Projektstart: 10/2005
Projektende: 01/2007

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 23:10