Strafjustiz und DDR-Vergangenheit - Die justitielle Verarbeitung der sogenannten Regierungskriminalität der DDR I

Das Projekt untersucht den strafrechtlichen Umgang mit der DDR-Vergangenheit in juristischer und zeitgeschichtlicher Perspektive. Die zweite Projektphase dient der Einordnung der aktuellen deutschen Erfahrungen in einen historischen und internationalen Zusammenhang. Hierzu werden zum einen die Reaktionen auf NS-Unrecht in Deutschland und die Auseinandersetzung um Kriegs- und Besatzungsunrecht in Japan einbezogen. Zum anderen wird die Arbeit der Wahrheitskommission in Südafrika intensiv analysiert.

Projektleitung
Marxen, Klaus Prof. i. R. Dr. (Details) (Strafrecht / Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie)

Mittelgeber
Volkswagen-Stiftung (VW)

Laufzeit
Projektstart: 04/1998
Projektende: 12/2003

Forschungsfelder
DDR-Unrecht, Regierungskriminalität, Strafjustiz

Zuletzt aktualisiert 2020-09-03 um 23:08