Dynamische Eigenschaften von nanostrukturierten Hybriden aus Ferromagneten und verdünnten magnetischen Halbleitern I

Geplant ist die Entwicklung von neuartigen hybriden ferromagnetischen Halbleiter-Nanostrukturen und die Untersuchung ihrer dynamischen Eigenschaften in breiten Zeitordnungen. Dabei soll ein verdünnter magnetischer Halbleiter (DMS) verwendet werden, bei dem die Ionenmomente zu Riesen-g-Faktoren und damit zu substantiellen Veränderungen der optischen Eigenschaften führen, sogar in dem schwachen Streufeld des benachbarten Ferromagneten (FM). Mit Hilfe der Molekularstrahlepitaxie werden optimierte II-VI-DMS-Heterostrukturen gewachsen. Die Verwendung von GaAs-Substraten gestattet ebenfalls die Integration in die III-V-Technologie. Die FM-Schichten werden infolge thermische bzw. Eelektronenstrahlverdampfung bzw. zerstäubung erzeugt. Mit Hilfe der Nanolithographie werden FM-Draht- und Punktstrukturen in einer Größenordnung bis unter 50 nm erzeugt.

Projektleitung
Henneberger, Fritz Prof. Dr. sc. nat. (Details) (Experimentelle Physik (Physikalische Grundlagen der Photonik))

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 08/2002
Projektende: 12/2004

Zuletzt aktualisiert 2020-10-03 um 16:31