Die Politik der Wiedergutmachung in Deutschland, 1945-2000

Die Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts rückte in den vergangenen Jahren verstärkt in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wie der Zeitgeschichte. Dafür waren vor allem die in den neunziger Jahren vorgebrachten Entschädigungsforderungen aus den USA und Osteuropa verantwortlich, die vermutlich auch in Zukunft noch einigen Zündstoff enthalten werden. Bei den aktuellen politischen Diskussionen zeigt sich jedoch oft, wie sehr den Diskussionen des Themas die historische Tiefenschärfe fehlt, zumal sich die zeithistorische Forschung erst in jüngerer Zeit verstärkt diesem Gegenstand zugewandt hat. Die geplante Studie, die sich der Politik der Wiedergutmachung in der alten und neuen Bundesrepublik sowie in der DDR vom Kriegsende bis zur jüngsten Vergangenheit zuwendet, zielt darauf, dieses Defizit durch eine fundierte Gesamtdarstellung zu schließen. Es geht also um eine auf Synthese eines komplexen Forschungsgebietes von erheblicher zeithistorischer Relevanz. Dabei konzentriert sich dieses Projekt darauf, die Frage der "Wiedergutmachung" als einen zentralen Aspekt der "Vergangenheitspolitik" der beiden deutschen Nachkriegsstaaten zu analysieren. Während die insgesamt boomende Forschung zur Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus nach 1945 sich mehr und mehr auf das Feld der Erinnerungskultur begibt, geht es hier vorrangig um die Frage der materiellen Aspekte dieser Auseinandersetzung, d. h. um die Umwandlung von "Schuld" in "Schulden". Das Thema der Wiedergutmachung bietet dabei eine Vergleichsperspektive, die einen wesentlichen Aspekt des Selbstverständnisses der beiden deutschen Staaten betrifft.

Projektleitung
Goschler, Constantin Dr. (Details) (Zeitgeschichte)

Mittelgeber
Fritz Thyssen Stiftung

Laufzeit
Projektstart: 04/2002
Projektende: 11/2003

Publikationen
Raub und Rückerstattung. "Arisierung" und Restitution jüdischen Eigentums in Europa, hrsg. v. Constantin Goschler u. Philipp Ther, Frankfurt a.M. 2003; Zwei Wege der Wiedergutmachung? Der Umgang mit NS-Verfolgten in West- und Ostdeutschland im Vergleich, in: nach der Verfolgung. Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts in Deutschland, hrsg. v. Hans Günter Hockerts u. Christiane Kuller, Göttingen 2003, S. 115-137

Zuletzt aktualisiert 2020-10-03 um 23:21