FPGA-Steuerung für eine sCMOS-Kamera mit integrierter Bildverarbeitung

Im Rahmen des Projektes ist die Entwicklung eines Prototypen einer neuartigen
scientific-CMOS-Kamera mit integrierter Bildverarbeitung und einer schnellen
Gigabit-Ethernet-Schnittstelle zur Datenkommunikation vorgesehen. Eine besondere
Innovation stellt die integrierte Bildverarbeitung dar, damit ist die Kamera für
anspruchsvolle wissenschaftliche und wirtschaftliche Anwendungen einsetzbar.
Die gegenwärtig hergestellten Kameras des Projektpartners 'greateyes GmbH' in
Berlin-Adlershof basieren auf herkömmlichen CCD-Sensoren, diese Erfahrungen
werden in dieses Projekt eingebracht. Die Verarbeitung der Bildsignale stellt
sehr hohe Anforderungen an die Technik und erfordert moderne
Hardware-Software-Konzepte. Für das Projekt werden daher die Kompetenzen der
'greateyes GmbH' für die Kameraentwicklung und der Arbeitsgruppe am Lehrstuhl
Signalverarbeitung und Mustererkennung (Frau Prof. Meffert) für den
FPGA-Systementwurf gebündelt.

Projektleitung
Meffert, Beate Prof. Dr.-Ing. (Details) (Signalverarbeitung und Mustererkennung)

Mittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Laufzeit
Projektstart: 09/2012
Projektende: 12/2014

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:20