Gesundheit und Gestaltung

»Re-Inventing the Patient« ist ein interdisziplinäres, internationales Forschungsprogramm des Projektes »Gesundheit & Gestaltung« und seiner Kooperationspartner_innen. Untersucht werden aktuelle Einflussfaktoren und Gestaltungsdimensionen in der Patientenversorgung innerhalb und außerhalb des Krankenhauses: Wissenschaftler_innen aus den Bereichen Medizin, Architektur, Design, Game Studies, Informatik, Ethnologie und Kulturwissenschaft analysieren die Gestaltung klinischer Behandlungsprozesse, Räume und ganz konkreter Gegenstände (wie Krankenbett, Patientenakte, Therapieaufklärungsbogen). In welchen Kontexten sind sie historisch entstanden, worin liegen aktuelle Probleme? Der Forschungsprozess wird dabei selbst als Gestaltungsprozess begriffen - aus der interaktiven Zusammenarbeit der Disziplinen werden neue Strategien entwickelt, die durch ein innovatives Setting der Abläufe, Räume und Gegenstände auch die Rolle und Teilhabe der Patient_innen in ihrem Zentrum nachhaltig verändern.

Projektleitung
Schäffner, Wolfgang Prof. Dr. phil. (Details) (Wissens- und Kulturgeschichte)

Mittelgeber
Privat/ Mittelgeber alte Bundesländer

Laufzeit
Projektstart: 01/2012
Projektende: 12/2014

Publikationen
Keil, Maria (2014): Zur Entstehung des Krankenhausbettes. In: Zoom, Nr. 3, S. 46–47.

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:19