Astroteilchenphysik mit dem Neutrino-Teleskop IceCube

IceCube ist eine internationale Kollaboration, die ein Instrument gleichen Namens zur Erforschung des Universums mit hochenergetischer Neutrinos aufgebaut hat und betreibt. Hierzu wurde in zwei Kilometern Tiefe unterhalb des geographischen Südpols ein Volumen von einem Kubikkilometer mit optischen Sensoren instrumentiert. Zentral bei dem Projekt ist die Frage nach den Quellen der kosmischen Strahlung und deren Beschleunigungsmechanismen. Darüber hinaus werden mit IceCube eine Vielfalt weiterer fundamentaler Fragestellungen bearbeitet wie z.B. bei der Suche nach Dunkler Materie oder Monopolen.

Projektleitung
Kappes, Alexander Prof. Dr. (Details) (Experimentelle Physik (Elementarteilchenphysik - DESY) (S))

Mittelgeber
BMBF

Laufzeit
Projektstart: 07/2011
Projektende: 06/2014

Zuletzt aktualisiert 2020-11-03 um 23:15