Auger-Elektronen- und Appearance-Potential, Spektroskopie an ferromagnetischen ed-Systemen (Fe, Co, Ni) II

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, durch Kombination von Einteilchen-Bandstrukturrechnungen mit Methoden der Vielteilchentheorie zu einer quantitativ korrekten, experimentell überprüfbaren Beschreibung von Zweiteilchen-Spektren der ferromagnetischen Übergangsmetalle (Fe, Co, Ni) zu gelangen (Auger-Elektronen- (AES), Appearance-Potential-Spektroskopie (APS)). Insbesondere soll es um die Untersuchung von Korrelationseffekten und Temperaturabhängigkeiten in den elektronischen Strukturen gehen.

Projektleitung
Nolting, Wolfgang Prof. i. R. Dr. rer. nat. habil. (Details) (Theoretische Physik (Festkörpertheorie))

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 03/1999
Projektende: 12/2000

Forschungsfelder
Elektronische Korrelationen, Magnetismus, Zweiteilchenspektroskopien

Zuletzt aktualisiert 2020-12-03 um 23:06