Kunsthistoriographien im gesellschaftspolitischen Umbruch: Kunstgeschichte in Böhmen und Mähren 1930 bis 1950 I

Das Forschungsvorhaben zur Geschichte und Kunstgeschichte untersucht die Organisation der disziplinären Gemeinschaft und die inhaltlichen sowie methodischen Schwerpunkte des Fachgebiets im Rahmen von gesellschafts- und kulturpolitischen Umbruchsituationen. Untersuchungsgegenstand ist die tschechischsprachige und die deutschsprachige Kunstgeschichte in den böhmischen Ländern.

Projektleitung
Labuda, Adam Prof. Dr. phil. (Details) (Kunstgeschichte Osteuropas)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 01/2007
Projektende: 07/2009

Zuletzt aktualisiert 2020-14-03 um 23:18