Strafjustiz und DDR-Vergangenheit - Die justitielle Verarbeitung der sogenannten Regierungskriminalität der DDR II

Das Projekt untersucht den strafrechtlichen Umgang mit der DDR-Vergangenheit in juristischer und zeitgeschichtlicher Perspektive. Hierbei werden die deutschen Erfahrungen in einen historischen und internationalen Zusammenhang eingeordnet. Die Abschlußförderung dient der Fertigstellung von Dokumentationsbänden zu den Strafprozessen wegen DDR-Unrechts sowie der Erstellung einer abschließenden Bilanz.

Projektleitung
Marxen, Klaus Prof. i. R. Dr. (Details) (Strafrecht / Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie)

Mittelgeber
Volkswagen-Stiftung (VW)

Laufzeit
Projektstart: 02/2002
Projektende: 12/2004

Zuletzt aktualisiert 2020-15-03 um 23:19