Leonardo "da Vinci all'Europa" , Ringvorlesung anlässlich des 550.
Geburtstages von Leonardo da vinci

Den meisten ist Leonardo da Vinci durch die "Mona Lisa" und die vielfältige Verwendung des "Vitruvmenschen" in der modernen Alltagskultur (das Neueste: die italienische l-Euro-Münze) bekannt. Die Faszination der künstlerischen Umsetzung seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse ist bis heute ungebrochen. Die Veranstaltungsreihe soll versuchen, dem Mythos Leonardo auf den Grund zu gehen, indem zum einen die Breite seiner Betätigungsfelder unter besonderer Berücksichtigung seiner interdisziplinären Ansätze und deren künstlerischer Umsetzung vorgestellt und zum anderen die unterschiedliche Interpretation und Rezeption bis in die Moderne behandelt wird. Gleichzeitig wird am Institut ein Seminar zur Wissenschaftsprache stattfinden, in dem u.a. einige Manuskripte Leonardos nach fachsprachlichen, semiotischen und wissenschaftsgeschichtlichen Aspekten untersucht werden.

Projektleitung
Huberty, Maren Dr. phil. (Details) (Romanische Sprachen (Französisch))

Mittelgeber
Mischfinanzierung - Privat

Laufzeit
Projektstart: 04/2002
Projektende: 07/2002

Zuletzt aktualisiert 2020-15-03 um 23:19