Krafttraining im Nachwuchsleistungssport

Bis in die 1990-iger Jahre ging man insbesondere noch in Deutschland davon aus, dass ein Kraft-training mit Kindern und Jugendlichen nur geringe bis keine Effekte erwarten lässt und zu Schädi-gungen des kindlichen bzw. jugendlichen Organismus führen kann. Die aktuelle und v. a. internatio-nale Literatur weist indes eine Vielzahl von Studien auf, die belegen, dass ein altersgerechtes und adäquat durchgeführtes Krafttraining bei gesunden und kranken Kindern und Jugendlichen leis-tungssteigernde Effekte hervorruft und keine Schädigungen des aktiven und passiven Bewegungs-apparates zur Folge hat. Auch im Anwendungsfeld Nachwuchsleistungssport ist die Relevanz des Krafttrainings unbestritten, jedoch sind seine leistungssteigernden sowie präventiven Qualitäten bis-her noch weitestgehend unerforscht. Unklar sind sowohl die grundlegenden biologischen Anpas-sungsprozesse durch Krafttraining in den verschiedenen Entwicklungsphasen von Heranwachsen-den im Nachwuchs(leistungs)sport als auch die trainingsmethodischen Ableitungen (Gestaltung des Belastungsgefüges) für ein leistungsorientiertes Krafttraining im Kindes- und Jugendalter in den ver-schiedenen Sportarten.
Daher bestehen die Ziele des vorliegenden Projektantrages in […]:
1. Entwicklung und Evaluation praxisrelevanter sportart- bzw. sportartgruppenspezifischer Kraft-trainingsprogramme unter Berücksichtigung des Geschlechts, des Reifestadiums und des Leistungszustandes sowie allometrischer Verhältnisse, immunologischer- und orthopädischer Status.
2. Rekonstruktion und Reflexion des Expertenwissens erfahrener und erfolgreicher Trainer1 im Nachwuchsleistungssport sowie der Integration darin enthaltenen (innovativen) Fach-, Pro-zess- und Deutungswissens in weiterführende trainingswissenschaftliche Analysen.
3. Generierung von Belastungsnormativen für die effektive Durchführung sportartübergreifender und sportart- bzw. sportartgruppenspezifischer Krafttrainingsprogramme und deren Charakte-risierung.
4. Bewertung der Effekte individueller Prädispositionen (immunologischer-, orthopädischer Sta-tus und psychischer Variablen) auf die erreichten biologischen Adaptationen und Leistungs-steigerungen im Rahmen spezifischer Krafttrainingsprogramme.
5. Prüfung von Messverfahren auf Validität und Reliabilität unter Berücksichtigung der vier Ebe-nen der Leistungsdiagnostik sowie deren Weiterentwicklung für den Einsatz im Feld und La-bor.
6. Generierung von kommunikativ-organisatorischen Wissens- und Informationstransfer der ge-wonnenen Projekterkenntnisse in die Trainingspraxis.

Spokesperson
Arampatzis, Adamantios Prof. Dr. (Details) (Trainings and Movement Sciences)

Duration of Project
Start date: 09/2014
End date: 12/2019

Research Areas
Muskulotskeletale Adaptation

Publications
Legerlotz, K., Marzilger, R., Bohm, S., Arampatzis, A. (2016): Physiological Adaptations following Resistance Training in Youth Athletes - A Narrative Review. Pediatric Exercise Science, 28, 501-520.
Granacher, U., Puta, C., Holger, G., Behm, D.G., Arampatzis, A. (2018): Editorial: Neuromuscular Training and Adaptations in Youth Athletes. Frontiers in Physiology, 9:1264, doi: 10.3389/fphys.2018.01264.
Charcharis, G., Mersmann, F., Bohm, S., Arampatzis, A. (2019): Morphological and Mechanical Properties of the Quadriceps Femoris Muscle-Tendon Unit From Adolescence to Adulthood: Effects of Age and Athletic Training. Frontiers in Physiology, 27;10:1082, doi: 10.3389/fphys.2019.01082.
Mersmann, F., Pentidis, N., Tsai, M.S., Schroll, A., Arampatzis, A. (2019): Patellar Tendon Strain Associates to Tendon Structural Abnormalities in Adolescent Athletes. Frontiers in Physiology, 2;10:963, doi: 10.3389/fphys.2019.00963.
Arampatzis, A., Frank, J., Laube, G., Mersmann, F. (2019): Trunk muscle strength and lumbo‐pelvic kinematics in adolescent athletes: Effects of age and sex. Scandinavian Journal of Medicine and Science in Sports, 29: 1691–1698, doi: 10.1111/sms.13503.
Pentidis, N., Mersmann, F., Bohm, S., Giannakou, E., Aggelousis, N., Arampatzis, A. (2019): Triceps surae muscle-tendon unit properties in preadolescent children: A comparison of artistic gymnastic athletes and non-athletes. Frontier in Physiology, doi: 10.3389/fphys.2019.00615.
Mersmann, F., Seyness, O.R., Legerlotz, K., Arampatzis, A. (2018): Effects of tracking landmarks and tibial point of resistive force application on the assessment of patellar tendon mechanical properties in vivo. Journal of Biomechanics, 71: 176-182.
Mersmann, F., Charcharis, G., Bohm, S., Arampatzis, A. (2017): Muscle and tendon adaptation in adolescence: Elite volleyball athletes compared to untrained boys and girls. Frontiers in Physiology, 8:417. Doi: 10.3389/fphys.2017.00417.
Nikolaidou, M.E., Marzilger, R., Bohm, S., Mersmann, F., Arampatzis, A. (2017): Operating length and velocity of human M. vastus lateralis fascicles during vertical jumping. Royal Society Open Science, 4: 170185. http://dx.doi.org/10.1098/rsos.170185.

Last updated on 2020-15-03 at 23:10