Einsicht: Neurowissenschaftliche Untersuchungen des Einflusses von Wissen auf Wahrheit und Bewusstsein

Traditionellen Modellannahmen zufolge findet der Zugriff auf semantische Wissensinhalte zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt nach der abgeschlossenen perzeptuellen Analyse statt und hat auf diese keinen Einfluss. Aktuelle Befunde weisen jedoch darauf hin, dass die in unserem Gedächtnis gespeicherten Wissensstrukturen einen sogar beträchtlichen Einfluss auf elementare perzeptuelle Leistungen haben können. Je nach Art des Wissens und der betroffenen bewussten oder unbewussten perzeptuellen Prozesse kann dies erhebliche Konsequenzen für die Wahrnehmung und Beurteilung unserer Umwelt, aber auch für unser Verhalten und unsere sozialen Interaktionen haben. Die Erforschung dieses bislang wenig untersuchten Wechselspiels zwischen Wissen, Wahrnehmung und visuellem Bewusstsein steht im Zentrum dieses Projekts. Mit neurowissenschaftlichen Methoden sollen die Einflüsse semantisch-funktionalen, affektiven und sprachlichen Wissens untersucht und verglichen werden. Insgesamt könnte dieses Projekt interessante Informationen darüber liefern, wie Wissen, aber auch vermeintliches Wissen und Vorurteile die (bewusste) Wahrnehmung von Personen und Gegenständen in unserer Umgebung prägt.

Principal Investigators
Abdel Rahman, Rasha Prof. Dr. rer. nat. (Details) (Neuralcognitive Psychology)

Financer
DFG: Sachbeihilfe

Duration of Project
Start date: 05/2012
End date: 10/2015

Last updated on 2020-16-03 at 23:16