Historisch-kritische Online-Edition der Korrespondenz Felix Mendelssohn Bartholdys

Das Langfristprojekt ediert die Gesamtkorrespondenz des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) in Form einer digitalen, wissenschaftlich-kritischen Online-Ausgabe. Die Edition bietet neben der diplomatischen Wiedergabe der rund 6.000 Briefe Mendelssohns erstmals auch eine Gesamtausgabe der über 7.200 Briefe an den Komponisten sowie einen textkritischen, inhalts- und kontexterschließenden Kommentar aller Briefe. Sie wird ergänzt durch eine Personen- und Werkdatenbank, eine Lebenschronologie Mendelssohns sowie zahlreicher Register der Briefe, Werke, Orte und Körperschaften sowie weitere Verzeichnisse. Die Edition basiert auf der in den Jahren 2008 bis 2016 im Bärenreiter Verlag Kassel erschienenen Druckausgabe der Briefe von Felix Mendelssohn Bartholdy. Alle Datensätze werden XML/TEI-P5-ausgezeichnet und sind kostenfrei via Webbrowser zugänglich. Parallel erscheint periodisch die Schriftenreihe Mitteilungen der MendelssohnBriefausgabe. Durch die Bereitstellung neu edierter Textkorpora wird die intensive Auseinandersetzung mit Mendelssohns Briefen, Biographie und Werken ermöglicht und mit der Edition der Gegenbriefe einem lange bestehenden Desiderat der Forschung abgeholfen. Die Edition erlaubt, die wesentliche Rolle Mendelssohns im deutschen wie englischen Musikbetrieb der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert noch genauer zu beleuchten. Aufgrund der großen Zahl ausländischer Korrespondenten, darunter vieler Verleger, Musiker und Musikorganisatoren, leistet die Gesamtedition nicht nur einen Beitrag zur Musik- und Kulturgeschichte Deutschlands, sondern auch anderer europäischer Länder. Darüber hinaus liefert der große Quellenbestand von ca. 14.000 Briefe und Gegenbriefen aufgrund seiner frappanten inhaltlichen Vielschichtigkeit als Momentaufnahme eines in sich geschlossenen historischen Diskurses einen für die unterschiedlichsten Wissenschaftsdisziplinen einzigartigen Wissenspool, so z. B. für die Musik-, Kultur- Sozial-, Mentalitätsgeschichte, Medizingeschichte, Ernährungswissenschaften, Wissenschafts-, Technik- und Psychogeschichte, Meteorologie, Politik- und Wirtschaftsgeschichte. Die digitale Online-Edition wird ermöglicht durch die Entwicklung einer sehr leistungsfähigen XML/TEI-Systemlösung, bestehend u.a. in der innovativen Einbindung eines XML/TEI-WYSIWYG-Editors, eines eigens entwickelten XML/TEI-Dokumenten-Management-Systems, das in beliebige CMS implementierbar ist und derart erstmals nicht nur den Erhalt der XML/TEI-Textdaten, sondern der kompletten Wissensstruktur und Darstellungsform universal und langfristig sichert. Indem die traditionelle gezielte Wissensführung durch ein intelligentes Knowledge Management System der vollautomatischen semantischen Wissensgenerierung ergänzt wird, werden die inhaltlich vielschichtigen Textbestände der Mendelssohn-Briefausgabe und ihres Apparates in ihrer immensen Informations-, Bedeutungs- und Beziehungsvielfalt erstmalig für den Nutzer vollständig erschließbar. Die Systemlösung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Professionalisierung, Standardisierung und Universalisierung digitaler Editionsprojekte auf XML/TEI-Basis.

Projektleitung
Klotz, Sebastian Prof. Dr. (Details) (Transkulturelle Musikwissensch. u. histor. Anthropologie d.Musik)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 04/2017
Projektende: 10/2022

Forschungsbereiche
Musikwissenschaften

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 18:55