Sport, Körper und Subjekt: Sportgeschichte als Kultur- und Gesellschaftsgeschichte der Moderne (Doktorandenförderung)

Das Gesamtprojekt umfasst drei Teilprojekte, die in den Feldern der europäisch-jüdischen Geschichte (Heinsohn/Schüler-Springorum; Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg), der afrikanisch-kolonialen Geschichte (Eckert; HU Berlin) sowie der US-afroamerikanischen Geschichte (Martschukat; Universität Erfurt) liegen. So soll unter einem gemeinsamen konzeptionellen Dach Sportgeschichte als Kulturgeschichte konzipiert werden, um durch die Linse des Sports die Entstehung und Funktionsweise moderner Gesellschaftsordnungen im Zeitraum vom späten 19. Jahrhundert bis in die 1960er Jahre zu analysieren. Promotionsvorhaben zum Thema "Boxing Ghana"

Projektleitung
Eckert, Andreas Prof. Dr. phil. (Details) (Geschichte Afrikas)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 02/2012
Projektende: 01/2013

Zuletzt aktualisiert 2020-18-03 um 23:19