Platin-Silyl-Komplexe als reaktive Zwischenstufen zur katalytischen Hydrogenolyse von Disilanen

Ein Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung katalytischer Prozesse zur Hydrogenolyse von Si-Si-Bindungen mit Hilfe von Platin-Komplexen. Dabei sollen in Modellstudien mögliche Intermediate hergestellt und deren Reaktivität untersucht werden, um so ein Verständnis für mögliche Katalysemechanismen zu entwickeln. Darüber hinaus wird angestrebt, sukzessive Si-O-Bindungen in Alkoxydisilanen durch Hydrodealkoxylierung zu spalten, um einen Zugang zu SiH3- aber auch Alkoxysilyl- und Dialkoxysilyl-Baueinheiten zu erhalten, welche anschließend in Si-C-Verknüpfungsreaktionen eingesetzt werden können.

Projektleitung
Braun, Thomas Prof. Dr. (Details) (Anorganische Chemie)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 02/2014
Projektende: 01/2017

Forschungsfelder
Anorganische Chemie

Publikationen
T. Ahrens, T. Braun, B. Braun, Z. Anorg. Allg. Chem. 2014, 640, 93-99.
"Activation of 1,2-Dihydridodisilanes at Platinum(0) Phosphine Complexes: Syntheses and Structures of Bissilyl Platinum(II) Complexes"

S. I. Kalläne, R. Laubenstein, T. Braun, M. Dietrich, Eur. J. Inorg. Chem. 2016, 530-537.
"Activation of Si-Si and Si-H Bonds at a Platinum Bis(diphenylphosphanyl)ferrocene (dppf) Complex: Key Steps for the Catalytic Hydrogenolysis of Disilanes"

C. Mitzenheim, T. Braun, R. Laubenstein, B. Braun, R. Herrmann, Datlton Trans. 2016, 45, 6394-6404.
"Hydrodealkoxylation reactions of silyl ligands at platinum: reactivity of SIH3 and SiH2Me complexes"

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 18:02