IGRK 1800/1: Moduli and Automorphic Forms: Arithmetic and Geometric Aspects

Das besondere Interesse der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gilt dabei der Untersuchung von Fragestellungen zum Zusammenspiel zwischen der Arithmetik und der Geometrie von Modulräumen sowie von Problemstellungen zur Theorie der automorphen Formen. Das Forschungsprogramm umfasst die drei Forschungsbereiche Arithmetik von Moduli, Höhen und Dichten, Degenerationen sowie automorphe Formen, welche wechselseitig miteinander in Verbindung stehen. (Sprecherhochschule: HU Berlin; Sprecher: Prof. Jürg Kramer; Kooperationspartner: Uni. Leiden, Uni. Amsterdam, Niederlande)

Projektleitung
Kramer, Jürg Prof. Dr. phil. (Details) (Mathematik und ihre Didaktik)

Weitere Projektbeteiligte
Farkas, Gavril Prof. Dr. (Details) (Algebraische Geometrie I)
Große-Klönne, Elmar Prof. Dr. (Details) (Algebra und Zahlentheorie)

Mittelgeber
DFG: Graduiertenkollegs

Laufzeit
Projektstart: 07/2012
Projektende: 12/2016

Zuletzt aktualisiert 2019-12-02 um 11:17