Potenziale und Kosten für die Treibhausgasminderung

In diesem Projekt werden Politikinstrumente zur Verminderung von Treibhausgasemissionen in der Landwirtschaft analysiert und bewertet. Hierzu wird die Relevanz verschiedener Politikoptionen diskutiert: staatliche Vorgaben zur Treibhausgasverminderung auf der Unternehmensebene, die Schaffung geeigneter Anreizsysteme zur Nutzung klimaschonender Techniken sowie Möglichkeiten der Selbstorganisation in der Landwirtschaft. Die Auswirkungen einzelner Politikinstrumente werden mit dem Betriebsmodell FARMIS auf der Basis des Testbetriebsnetzes in Deutschland untersucht. Das Projekt ist Teil eines Verbundprojektes und strukturierten Promotionsprogramms des Leibniz-Instituts für Agrartechnik Potsdam und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Projektleitung
Kirschke, Dieter Prof. (Details) (Agrar- und Ernährungspolitik)
Ellmer, Frank Prof. Dr. Dr. h. c. (Details) (Acker- und Pflanzenbau)
Zeitz, Jutta Prof. Dr. agr. (Details) (Bodenkunde und Standortlehre)

Mittelgeber
Leibniz-Gemeinschaft

Laufzeit
Projektstart: 05/2013
Projektende: 04/2017

Forschungsbereiche
Agrarökonomie und -soziologie

Forschungsfelder
Agrarpolitik, Klimawandel

Zuletzt aktualisiert 2020-21-10 um 15:02