Analyse der Aktivierung plastidärer Translation und RNA-Stabilisierung durch PPR Proteine und PPR-induzierte sRNAs

PPR Proteine sind für alle Teilschritte des plastidären RNA-Metabolismus und damit für die Biogenese des Chloroplasten essentiell. Jedes PPR Protein bindet mit hoher Selektivität nur wenige plastidäre RNAs. Einige der 450 Mitglieder starken PPR-Proteinfamilie beeinflussen die Stabilität und Translation von mRNAs. Sie hinterlassen einen RNA-Fußabdruck, der als kurze RNA (sRNA) akkumuliert. Dieses Vorhaben hat zwei Ziele: 1. Die Aufklärung des Mechanismus der Aktivierung der Translation und der RNA-Stabilisierung durch PPR Proteine. 2. Die Aufklärung der Bedeutung der sRNAs als potentielle Regulatoren der chloroplastidären Genexpression.

Projektleitung
Schmitz-Linneweber, Christian Prof. Dr. (Details) (Genetik)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 08/2013
Projektende: 09/2016

Zuletzt aktualisiert 2020-01-06 um 17:43

Link teilen