SFB 649/2: Einsatz von Wetterderivaten zum Risikomanagement in der Landwirtschaft (TP C 11)

Wetter stellt ein bedeutendes Risiko für viele Branchen einer Volkswirtschaft dar, und als Folge des Klimawandels ist von einer weiteren Zunahme extremer Wetterereignisse auszugehen. Der Agrarsektor ist in besonderem Maße von Wetterrisiken betroffen. Für diesen Sektor soll beispielhaft das Anwendungspotenzial von Wetterderivaten und indexbasierten Versicherungslösungen als Risikomanagementinstrumente untersucht werden.

Projektleitung
Odening, Martin Prof. Dr. agr. habil. (Details) (Allgemeine Betriebslehre des Landbaus)
López Cabrera, Brenda Prof. Dr. (Details) (Quantitativ Climate, Weather and Energy Analysis (J))

Mittelgeber
DFG: Sonderforschungsbereich

Laufzeit
Projektstart: 01/2009
Projektende: 12/2016

Zuletzt aktualisiert 2020-26-10 um 13:49