Selektion, Prüfung und Anzucht von wurzelechten und klimaangepassten Straßen- und Alleebaumsortimenten für die Baumschulproduktio

Die deutsche Anpassungsstrategie zum Klimawandel (DAS) räumt Gehölzen im urbanen Raum eine zunehmende Bedeutung zur Minderung von Witterungsextremen ein. Allerdings sind die gegenwärtig für den urbanen Raum produzierten Gehölze an künftige Witterungsextreme nur unzureichend angepasst. Vor diesem Hintergrund arbeiten drei Baumschulbetriebe, zwei Forschungseinrichtungen und Kommunen im Rahmen einer Operationellen Gruppe zur Produktion neuer klimaangepassten Baumsortimenten für die Region Berlin-Brandenburg mit dem Ziel zusammen, (1) neue wurzelechte, stresstolerantere Gehölzsortimente aus sechs Gehölzgattungen (u.a. Tilia, Quercus und Acer) für Straßenbäume zu entwickeln, (2) eine webbasierte Informationsplattform zu etablieren, die Nutzern eine standortgerechte Verwendung dieser Gehölzsortimente ermöglicht, (3) die methodischen Grundlagen für Screening- und Zertifizierungsverfahren für die klimawandelangepassten Gehölze zu erarbeiten und (4) Demonstrationspflanzungen in Kommunen für Informations-, Marketing- und Monitoringzwecke anzulegen. Das für fünf Jahre konzipierte Vorhaben untergliedert sich in sieben Arbeitspakte, die von der Selektion von potenziell klimaangepassten Klonen, der In-vitro-Vermehrung geeigneter Klone, der Testung des physiologischen Anpassungspotenzials auf der Grundlage von Biomarkern und Jungpflanzen bis zur Produktion neuer wurzelechter Allee- und Straßenbaumsortimente reichen. Die zu entwickelnden In-vitro-Schnelltestverfahren (Stresstests und Biomarkermuster auf der Basis In-vitro-Kulturen) sollen den Selektions- und damit den Produktionszeitraum um mehrere Jahre verkürzen und Kosten reduzieren. Die wurzelechten Klone sollen im Gegensatz zum bisherigen Verfahren (Pfropfung auf wurzelfremden Material) die Stresstoleranz wesentlich verbessern.

Principal Investigators
Kätzel, Ralf Prof. Dr. habil. (Details) (Urban Plant Ecophysiology)

Financer
Brandenburgisches Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Raumordnung

Duration of Project
Start date: 02/2016
End date: 02/2021

Last updated on 2019-18-12 at 10:32