Triangulation von videobasierter quantitativer und phänomenologischer Unterrichtsforschung

Im Rahmen einer internationalen Video-Studie, die Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern im Mathematik-Unterricht in den Jahrgangsstufen 8/9 (Thema: Quadratische Gleichungen) misst und mit dem Lehrer-Handeln korreliert (TALIS-Video-Studie) möchten wir zusätzlich das individuelle Unterrichtsgeschehen und die Interaktionen qualitativ erfassen. Unser Format versucht damit quantitative und qualitative Methoden gleichermaßen zu verwenden (Triangulation: Triangulation von videobasierter quantitativer und phänomenologischer Unterrichtsforschung, Tri-U). So steht in der quantitativen empirischen Unterrichtsforschung beispielsweise vielfach im Fokus, einzelne videographierte Unterrichtsstufen hinsichtlich verschiedener Qualitätsdimensionen einzuschätzen und diese dann in Beziehung zu setzen zum Lernerfolg von Schüler/-innen. In der phänomenologischen Unterrichtsforschung stehen eher die konkreten Lehrpraktiken der Lehrer/-innen und Lernpraktiken der Schüler/-innen sowie neben kognitiven Aspekten auch emotionale und körperliche im Mittelpunkt. Interessant ist dabei der Umgang mit Nicht-Wissen und Nicht-Können (Negativität) sowie die Aufmerksamkeitslenkung und Aufmerksamkeitserfahrung. Mit dem Projekt sollen beide Forschungsansätze an konkreten Unterrichtsstunden verglichen und zusammengeführt werden. Damit können wir der Komplexität von Unterricht im besonderen Maße gerecht werden. Wir werden drei Klassen in Berlin untersuchen und diese mit den am Projekt beteiligten Schulen in der Bundesrepublik (drei weitere Bundesländer) und mit den international beteiligten Schulen (sieben weitere Bundesländer) zu vergleichen. Nach unserer Auswertung stellen wir Ihnen gerne im Rahmen eines Feedbacks unsere Ergebnisse vor hinsichtlich Lehrer-Handeln, Unterrichtsgeschehen, Unterrichtsqualität, Aufmerksamkeits-Kommunikation, Umgang mit Nicht-Wissen und Nicht-Können, Kompetenzzuwachs.

Projektleitung
Brinkmann, Malte Prof. Dr. (Details) (Allgemeine Erziehungswissenschaft)

Mittelgeber
Robert-Bosch-Stiftung

Laufzeit
Projektstart: 09/2017
Projektende: 08/2019

Zuletzt aktualisiert 2020-17-11 um 10:51