SFB 980/1: Der Transfer medizinischer Episteme in den enzyklopädischen Sammelwerken der Spätantike (TP A 03)

Das Teilprojekt erforscht die Transfer- und Kanonisierungsprozesse der Medizin in verschiedenen spätantik-frühbyzantinischen kulturellen Milieus. Es werden byzantinische medizinische Enzyklopädien, der Talmud (und früh-rabbinische Literatur) sowie ausgewählte syrische Sammelwerke, die ein ‚missing link‘ zwischen dem griechischen und talmud-arämaischen Wissen bilden, untersucht. Über einen strukturellen Vergleich der Textcorpora und ihren institutionellen Kontexten kann der Austausch und die Verbreitung des medizinischen Wissens und seiner Akteure in unterschiedlichen und doch zusammenhängenden geographischen Regionen rekonstruiert werden.

Projektleitung
Eijk, Philippus van der Prof. Dr. (Details) (Klassische Altertumswissenschaften und Wissenschaftsgesch. (S))

Mittelgeber
DFG: Sonderforschungsbereich - Beteiligungen

Laufzeit
Projektstart: 07/2012
Projektende: 07/2020

Zuletzt aktualisiert 2020-22-06 um 12:26