Ab initio-Simulation von Isothermen für die Adsorption binärer Mischungen in Metall-organischen Gerüstverbindungen

Es wird eine Monte Carlo-Methode für ein großkanonisches Ensemble von Gasmolekülen auf einem Gitter von Adsorptionsplätzen in mikroporösen Materialien entwickelt. Diese Methode wird für die ab Initio-Voraussage von Adsorptionsisothermen von (binären) Gasmischun¬gen in metall-organischen Gerüstverbindungen verwendet, und zwar im Hinblick auf die Speicherung von energiereichen Molekülen (CH4) oder auf die Abtrennung von CO2 aus Gasgemischen wie CH4/CO2 und H2O/CO2. Die Methode beruht auf der quanten-chemischen Berechnung der Adsorptionsenergien und der Wechselwirkungsenergien zwischen Molekülen auf verschiedenen Adsorptionsplätzen mit chemischer Genauigkeit.

Projektleitung
Sauer, Joachim Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. (Details) (Theoretische Chemie / Quantenchemie)

Mittelgeber
DFG: Sachbeihilfe

Laufzeit
Projektstart: 11/2013
Projektende: 10/2015

Publikationen
G. Piccini, M. Alessio, J. Sauer, Y. Zhi, Y. Liu, R. Kolvenbach, A. Jentys, J. A. Lercher, Accurate Adsorption Thermodynamics of Small Alkanes in Zeolites. Ab initio Theory and Experiment for H- Chabazite, J. Phys. Chem. C 119 (2015) 6128-6137.

A. Kundu, G. Piccini, K. Sillar, J. Sauer Ab initio Prediction of Adsorption Isotherms for Small Molecules in Metal-Organic Frameworks, J. Am. Chem. Soc. 138 (2016) 14047-14056.

Zuletzt aktualisiert 2020-22-03 um 23:09

Link teilen